Beratungsangebote

SCHULBERATUNG

  • bei Fragen zur Schullaufbahn
  • bei Fragen zur beruflichen Orientierung
  • bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten
  • bei Verhaltensproblemen
  • bei schulischen Krisensituationen
  • bei besonderen Begabungen
  • zur Unterstützung von Schulentwicklungen

Beratungslehrkraft:  Ricarda Goppel
Erreichbar an der GS Hainsacker
Anmeldung unter:
Mail: beratung.goppel@gmail.com 
oder ricarda.goppel@grundschule-hainsacker.au

Staatliche Schulpsychologin: Astrid Klebl
Erreichbar am Staatlichen Schulamt
Telefonsprechstd.: Dienstag, 8.00 - 9.00 Uhr
Telefon: 01516-4800817
Mail:  Astrid.Klebl@landratsamt-regensburg.de

Zentral für alle Schularten
Staatliche Schulberatungsstelle  für die Oberpfalz:

Weinweg 2, 93049 Regensburg
Tel. 0941 / 22036    Fax: 0941 / 22037
www.schulberatung.bayern.de/schulberatung/oberpfalz
Mail: buero@sbopf.de

Beratungungslehrkräfte der aufnehmenden weiterführenden Schulen:

Für die Gymnasien: OStRin Katharina Börner, Albrecht-Altdorfer-Gymnasium

Für die Realschulen: StRin Ingrid Lachauer, Albert-Schweitzer-Realschule

Kontaktaufnahme über das jeweilige Sekretariat

Innerschulische und außerschulische Hilfsangebote bei
Depressionen und Angsstörungen

 

Es geht um die Sicherheit Ihres Kindes im Straßenverkehr!
 Mit dem Rad zur Grundschule?
Aus verkehrspädagogischer Sicht kann man nur raten, Grundschulkinder nicht mit dem
Rad zum Unterricht fahren zu lassen. Aus guten Gründen wird die praktische
Radfahrausbildung erst in der 4.Klasse durchgeführt.
Generell sollten Grundschüler ihren Schulweg besser zu Fuß zurücklegen.
https://www.verkehrswacht-medien-service.de/mit-rad-zur-schule.html

 Entwicklungsbedingte Grenzen
Eltern sollten sich nicht täuschen lassen. Ein Ausflug in Begleitung Erwachsener oder
das Fahren auf ruhigen Nebenstraßen ist etwas anderes, als alleine im Straßenverkehr
und während des Berufsverkehrs unterwegs zu sein.
https://www.verkehrswacht-medien-service.de/radfahren-lernen0.html

 Alarmierend – Immer mehr Kinder haben Probleme beim Radfahren
Eine aktuelle Untersuchung und was getan werden muss …
https://www.verkehrswacht-medien-service.de/studie-psychomot-defizite-2009.html

 Liebe Eltern, bitte üben Sie mit Ihren Kindern das Radfahren, insbesondere
umschauen, Handzeichen geben, Spur halten, Verkehrsregeln und vieles mehr. Ein
verkehrssicheres Fahrrad (der Gesetzgeber hat eine Reihe von Vorgaben gemacht)
https://www.verkehrswacht-medien-service.de/verkehrssicheres-fahrrad-gs.html
und ein richtig eingestellter Fahrradhelm (= Lebensretter)
https://www.verkehrswacht-medien-service.de/fahrradhelm-gs.html
sind obligatorisch.